Green Film Making

dasprogramm wird grün

Umweltschutz und die Erhaltung unserer Erde gehören zu den wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Deshalb haben wir uns das Ziel gesetzt, unsere Filme nachhaltiger zu produzieren!

Denn nicht nur im privaten Haushalt ist es uns wichtig Müll zu trennen, bewusst zu heizen oder die Stromrechnung im Blick zu behalten - auch bei der Arbeit wollen wir ein grünes Bewusstsein vorantreiben. Kaum zu glauben, dass die Filmindustrie jährlich so viel CO2 ausstößt wie eine Kleinstadt mit 20.000 Einwohnern!

Auch dasprogramm schließt sich daher der internationalen Bewegung des Green Film Makings an.

Unser Green Film Making Clip über das grüne Filmen.

Best-Practice-Plakat

Green Film Making: Best Practice Plakat
Hier geht es zu unserem Best-Practice-Plakat in höchster Auflösung zum Ausdrucken und Aufhängen im Büro!

 

Was ist Green Film Making?

Ab jetzt heißt es: Augen auf! Denn in der Planung, der Umsetzung und der Postproduktion von Filmen kann man vieles grüner gestalten!

Zum Beispiel: möglichst kurze Fahrtwege planen, Technik mit einem geringen CO2 Ausstoß benutzen und beim Catering ausschließlich ökologische Produkte verwenden, die aus fairem Handel stammen.

CO2 Ausstoß komplett zu vermeiden ist heutzutage schwer, man kann es aber neutralisieren! Und so pflanzten wir im April 2015 unseren ersten Baum: einen Apfeldorn im Stadtteil Charlottenburg mit der Initiative „Stadtbäume für Berlin“.

Natürlich kann man nicht von heute auf morgen komplett auf eine grüne Filmproduktion umschalten. Wichtig ist das richtige Bewusstsein und eine realistische Agenda!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Erfahren Sie mehr in unserem Erklärfilm und holen Sie sich mit unserem Best-Practice-Poster alle Infos auf einen Blick.

Wir produzieren grün! Sind Sie dabei?

 

Unsere Website wird mit Strom aus erneuerbaren Energien gehostet.

Auch in unserer Agentur setzen wir auf 100% Naturstrom.

Und da Nachhaltigkeit nicht nur Energieeffizienz bedeutet, ist selbst unser Firmenkonto grün. Denn angelegtes Geld kann sinnstiftend und transparent in ökologische, soziale und kulturelle Projekte investiert werden.